DICKE OPTIMIERUNG

  • SCHNITT I°: normaler Asphalt

  • SCHNITT 2°: Asphalt mit Decke von 5 cm Verschleißdecke mit Asphalt gemacht, welcher Antischnee (Schneeschutz) / Antieis (Frostschutz) mit Programm enthält, auf den alten normalen Asphalt gelegt.

  • SCHNITT 3°: mit 25 cm Asphalt, alles enthält das Programm Antischnee (Schneeschutz) / Antieis (Frostschutz). Es ist in 3 Typen von Asphalt geteilt: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant.

  • SCHNITT 4°: mit 25 cm Asphalt, wie in Schnitt 3, dort sind noch 2 Tragschichten enthalten, die insgesamt 15 cm alles enthält das Programm Antischnee (Schneeschutz) / Antieis (Frostschutz). Es ist in 5 Typen von Asphalt geteilt: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant. Dann 7 cm Tragschicht mit Geröll von 40 mm, dann noch 8 cm Grundschicht mit Geröll, aber mit höherem Anteil wie die 7 cm, die darüber liegen.

  • Schnitt I°: Normaler Asphalt


    1-A | Abbildung des Schnitts von normalem Asphalt
    Normaler Asphalt mit 4/7 cm Grundasphalt in Binder oder Tout-Venant und 2/5 cm Verschleißdecke

    1-B | Abbildung des Schnitts von normalem Asphalt mit Schnee bedeckt
    Normaler Asphalt mit 4/7 cm Grundasphalt in Binder oder Tout-Venant und 2/5 cm Verschleißdecke. Der gesamte Asphalt ist mit Schnee bedeckt und muß mit einem Schneeräumer geräumt werden, und dann setzt man den Salzstreumaschinen ein, um eine weitere Eisbildung zu verhindern.

    1-C | Abbildung des Schnitts von normalem Asphalt mit Schlaglöchern auf der Oberfläche
    Normaler Asphalt mit 4/7 cm Grundasphalt in Binder oder Tout-Venant und 2/5 cm Verschleißdecke, wo aufgrund der Wassergefrierung, das unter der Oberfläche des Asphalts eingedrungen war, genannt Verschleißdecke, sich Löcher bilden, die ihrerseits wieder das Eindringen von mehr Wasser fördern und entsprechend tiefere und größere Löcher entstehen lassen, mit erheblichen Schäden für die Unversehrtheit der Straßennutzer.

    1-D | Abbildung des Schnitts von normalem Asphalt mit Schlaglöchern und Sprüngen auf der Oberfläche
    Normaler Asphalt mit 4/7 cm Grundasphalt in Binder oder Tout-Venant und 2/5 cm Verschleißdecke, wo aufgrund der Wassergefrierung, das unter der Oberfläche des Asphalts eingedrungen war, genannt Verschleißdecke, sich Löcher bilden, die ihrerseits wieder das Eindringen von mehr Wasser fördern und entsprechend tiefere und größere Löcher entstehen lassen, mit erheblichen Gefahren für die Unversehrtheit der Straßennutzer. Außerdem hat das gefrorene Wasser im Unterboden Schwellungen hervorgebracht, die Schübe an die Oberfläche erzeugen und eine Reihe an Rissen im Asphalt bewirken. Diese Situation zusammen mit den Löchern bewirkt das Ende der Lebensdauer dieses Asphaltes.
  • Schnitt 2°: Asphalt mit 5 cm Verschleißdecke, realisiert mit Asphalt welcher das Programm Antischnee (Schneeschutz) / Antieis (Frostschutz) enthält - auf dem alten normalen Asphalt gelegt.


    2-A | Abbildung des Schnitts von normalem Asphalt mit 5 cm Verschleißdecke, realisiert mit Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält.
    Normaler Asphalt mit 4/7 cm Grundasphalt in Binder oder Tout-Venant und 5 cm Verschleißdecke realisiert mit Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält.

    2-B | Abbildung des Schnitts von normalem Asphalt mit 5 cm Verschleißdecke, realisiert mit Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält. Das Ganze mit 4 cm Schneedecke, die nur den Boden an der Seite bedeckt, während auf dem Asphalt sich nur Wasser befindet.
    Normaler Asphalt mit 4/7 cm Grundasphalt in Binder oder Tout-Venant und 5 cm realisiert mit Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält. Im Fall von 4 cm Schneedecke, bleibt der Schnee nicht auf dem Asphalt, aber nur auf dem Boden neben dem asphaltierten Teil liegen. Man braucht weder Schneeräumer noch Salzstreumaschinen.

    2-C | Abbildung des Schnitts von normalem Asphalt mit 5 cm Verschleißdecke, realisiert mit Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält. Das Ganze mit 15 cm Schneedecke, die nur den Boden an der Seite bedeckt, während sich auf dem Asphalt eine Schneedecke von 7/11 cm befindet, der dabei ist, zu schmelzen, auch wenn die Temperaturen sich unter 0° C befinden.
    Normaler Asphalt mit 4/7 cm Grundasphalt in Binder oder Tout-Venant und 5 cm Verschleißdecke realisiert mit Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält.
    Im Falle eines Schneefalls bis zu ca. 15 cm, beträgt der Schnee, der auf dem Asphalt liegen bleibt ungefähr zwischen 7 bis 11 cm. Auf jeden Fall wird dieser Schnee dazu tendieren zu schmelzen, also zu verschwinden, auch wenn die Temperaturen sich um die -3° C bewegen. Der Schneerauer wird dann eingesetzt, aber nicht die Salzstreumaschinen.

    2-D | Abbildung des Schnitts von normalem Asphalt mit 5 cm. Verschleißdecke, realisiert mit Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält. Angegeben ist eine Witterung bei -4 °C. Der Schnitt wird abgebildet, der Unterboden darunter schwillt an und schiebt sich nach oben. Trotzdem reißt der Asphalt nicht und macht das Bilden von Rissen schwieriger.
    Normaler Asphalt mit 4/7 cm Grundasphalt in Binder oder Tout-Venant und 5 cm Verschleißdecke realisiert mit Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält.
    Bei einer Temperatur von -4 °C gefriert der Asphalt nicht. Da sich kein Eis in der Unterschicht bildet, wenn die Dicke 8/10 beträgt, bilden sich auch keine Löcher in der Oberfläche, weil das Wasser, obwohl es eingedrungen ist, die Befestigung durchtränkt aber weder gefriert, noch anschwillt. Der Asphalt bleibt elastisch und absorbiert besser die Drücke des Unterbodens, und macht so die Bildung von Rissen schwierig, natürlich nur solange wie die Temperaturen im angegebenen Bereich bleiben und bei nicht zu ausgedehnten Zeitspannen. Die Salzstreumaschine braucht hier nicht eingesetzt zu werden.
  • Schnitt 3°: Asphalt mit 25 cm , insgesamt realisiert mit Antischnee (Schneeschutz /Antieis (Frostschutz) Programm.Er ist in 3 Schichten eingeteilt: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant


    3-A | Abbildung des Schnitts mit Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält, für eine insgesamt 25 cm hohe Dicke.
    Asphalt enthaltend insgesamt das Programm für Antiteis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz)/ mit einer gesamten Dicke von 25 cm. Er ist dreigeteilt in drei Typen von Körnung: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant.

    3-B | Abbildung des Schnitts von Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält, für eine insgesamt 25 cm hohe Dicke, mit der seitlichen Boden (ohne Asphalt) mit 7/10 cm Schnee bedeckt.
    Asphalt enthaltend insgesamt das Programm für Antiteis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz)/ mit einer gesamten Dicke von 25 cm Er ist dreigeteilt in drei Typen von Körnung: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant. Bei Schneefall von 7/10 bleibt der Schnee nur auf der Bodenseite liegen, während sich auf dem Asphalt Wasser sammelt.
    Ein Einsatz von Schneeräumern oder auch Salzstreumaschinen wird natürlich nicht nötig sein.

    3-C | Abbildung des Schnitts von Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält, für eine insgesamt 25 cm hohe Dicke, mit dem seitlichen Boden (ohne Asphalt) mit 30 cm Schnee bedeckt.
    Asphalt enthaltend insgesamt das Programm für Antiteis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) mit einer gesamten Dicke von 25 cm. Er ist dreigeteilt in drei Typen von Körnung: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant. Bei Schneefall von 30 cm bleibt der Schnee nur auf der Bodenseite liegen, während sich auf dem Asphalt, während sich auf dem Asphalt 15/20 des Schnees befindet, der dazu tendieren wird, zu schmelzen, auch wenn die Temperaturen immer unter 0°C betragen.
    Dies ist eine Situation, die den Einsatz von Schneeräumern, aber nicht den von Salzstreumaschinen nötig haben wird. Außerdem bleibt der Asphalt, nachdem der Schneeräumer dort einmal vorbei gefahren ist, nicht ein zweites Mal zu räumen, weil der Asphalt immer sauber bleibt, denn der Neuschnee schmilzt auf diesem Asphalt schnell, auch bei diversen Temperaturgraden unter 0°C.

    3-D | Abbildung des Schnitts von Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält, für eine insgesamt 25 cm hohe Dicke, mit der Angabe von den Schüben des Unterbodens im Fall von Frost.
    Asphalt enthaltend insgesamt das Programm für Antiteis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) mit einer gesamten Dicke von 25 cm. Er ist dreigeteilt in drei Typen von Körnung: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant. Bei starken Frosten (-12/-15°C) und für langanhaltender Frost, bricht die Asphaltdecke nicht auf, nachdem das eventuell eingedrungen Wasser nicht gefriert. Dies gilt für alle 25 cm des Durchschnitts des Asphaltes. Außerdem gefriert noch nicht einmal der Unterboden - in den ersten beiden Jahren für weitere 15/25 cm, und in den folgenden Jahren für 30/50 cm.
    Diese Bedingung verhindert, dass sich auch Risse auf der Oberfläche bilden können, da eventuell von unten Schübe entstehen (geringer als der Asphalt mit gefrorenem Wasser), die man immer bei niedrigen Temperaturen oder extremer Feuchtigkeit oder Wasser finden kann.
    Die Schübe, die sich durch das Anschwellen des Asphalts bilden, werden größtenteils durch den Boden unter dem Asphalt gedämpft, der nicht gefriert und deshalb den Druck absorbieren kann.
    Außerdem kann das Wasser auch bei niedrigen Temperaturen in den gesamten 25 cm Asphalt nicht kristallisieren. Der Asphalt bleibt elastisch und kann sogar eventuellen Restdrücken nach oben standhalten. Die Salzstreumaschine wird hier nicht gebraucht.
  • Schnitt 4°: Asphalt mit 25 cm wie im Schnitt 3, mit einer Tragschicht, die in zwei Teile geteilt ist und insgesamt 15 cm betragen, realisiert mit Programm Antischnee (Schneeschutz) / Antieis (Frostschutz). Er ist in 3 Schichten Asphalt eingeteilt: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant und 7 cm Tragasphalt mit Geröll von 40 mm, außerdem weitere 8 cm Tragasphalt mit 40 mm Geröll, mit höheren Anteilen von Programm als bei der 7 cm darüber.


    4-A | Abbildung des Schnitts von Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält, für eine insgesamt 25 cm hohe Dicke + 15 cm Grundasphalt.
    40 cm Asphalt enthaltend insgesamt das Programm für Antiteis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz). Er ist eingeteilt in 4 Typen Körnung: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant, außerdem 15 cm Tragasphalt mit Geröll von 40 mm.
    Der Grund wird in zwei Schichten geteilt, von der die erste für ungefähr 8 cm mit einem größerem Anteil als es die normalen Protokolle erlauben, an Geröll mit 40 mm, während die zweite Schicht von ca. 7 cm die Anteile von großem Geröll besitzen wird, wie es üblich ist zu tun.

    4-B | Abbildung des Schnitts von Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält, für eine insgesamt 25 cm hohe Dicke + 15 cm Grundasphalt, mit 25/30 cm Schnee, der sich nur an den seitlichen Boden befindet.
    40 cm Asphalt enthaltend insgesamt das Programm für Antiteis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz).
    Er ist eingeteilt in 4 Typen an Körnung: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant, außerdem 15 cm Tragasphalt mit Geröll von 40 mm.
    Der Grund wird in zwei Schichten geteilt, von der die erste für ungefähr 8 cm mit einem größerem Anteil als es die normalen Protokolle erlauben, an Geröll mit 40 mm, während die zweite Schicht von ca. 7 cm die Anteile von großem Geröll besitzen wird, wie es üblich ist zu tun.
    Im Falle eines Schneefalls von 25/30 bleibt der Schnee auf dem seitlichen Boden liegen, während der Asphalt frei bleibt. Weder der Einsatz von Schneeräumern, noch von Salzstreumaschinen wird notwendig.

    4-C | Abbildung des Schnitts von Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält, für eine insgesamt 25 cm hohe Dicke + 15 cm Grundasphalt, mit 60 cm Schnee.
    40 cm Asphalt enthaltend insgesamt das Programm für Antiteis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz). Er ist eingeteilt in 4 Typen Körnung: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant, außerdem 15 cm Tragasphalt mit Geröll von 40 mm.
    Der Grund wird in zwei Schichten geteilt, von der die erste für ungefähr 8 cm mit einem größerem Anteil als es die normalen Protokolle erlauben, an Geröll mit 40 mm, während die zweite Schicht von ca. 7 cm die Anteile von großem Geröll besitzen wird, wie es üblich ist zu tun.
    Im Falle eines Schneefalls von 60 cm, wird diese Menge am seitlichen Boden liegen bleiben, während sich auf dem Asphalt auch eine Schneedecke von 20/30 cm befinden wird, diese tendiert dazu zu schmelzen, auch wenn die Temperaturen unter 0° C bleiben. Der Einsatz von Schneeräumern wird nötig sein, aber nicht der von den Salzstreumaschinen, außerdem wird der Asphalt sauber bleiben, da die eventuellen Reste dazu tendieren werden, zu schmelzen.

    4-D | Abbildung des Schnitts von Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält, für eine insgesamt 25 cm hohe Dicke + 15 cm Tragasphalt, mit 50 cm Schnee, der 5 Jahre nach dem Legen nur auch dem Boden neben der Asphaltierung liegen bleibt.
    40 cm Asphalt enthaltend insgesamt das Programm für Antiteis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz).
    Er ist eingeteilt in 4 Typen Körnung: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant, außerdem 15 cm Tragasphalt mit Geröll von 40 mm.
    Der Grund wird in zwei Schichten geteilt, von der die erste für ungefähr 8 cm mit einem größerem Anteil als es die normalen Protokolle erlauben, an Geröll mit 40 mm, während die zweite Schicht von ca. 7 cm die Anteile von großem Geröll besitzen wird, wie es üblich ist zu tun.
    Wenn die Asphaltierung 5/7 Jahre oder mehr zurückliegt, wird nach einem Schneefall von 50 cm, der Schnee an den seitlichen Boden liegen bleiben, während der Asphalt sauber bleiben wird. Man braucht keine Räumfahrzeuge oder Salzstreumaschinen einsetzen.

    4-E | Abbildung des Schnitts von Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält, für eine insgesamt 25 cm hohe Dicke + 15 cm Tragasphalt. Im Falle von Frosttemperaturen von -5°/-12° C
    40 cm Asphalt enthaltend insgesamt das Programm für Antiteis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz). Er ist eingeteilt in 4 Typen Körnung: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant, außerdem 15 cm Tragasphalt mit Geröll von 40 mm.
    Der Grund wird in zwei Schichten geteilt, von der die erste für ungefähr 8 cm mit einem größerem Anteil als es die normalen Protokolle erlauben, an Geröll mit 40 mm, während die zweite Schicht von ca. 7 cm die Anteile von großem Geröll besitzen wird, wie es üblich ist zu tun.
    Bei Frost von -5°/-12° C werden die oberen 40cm Asphalt nicht von diesem Frost beeinträchtigt. Er bricht auch nicht, auch wenn Wasser eingedrungen ist. Er bleibt elastisch und federt die mechanischen Einwirkungen seien es die vom Verkehr, seien es die der Schübe, die sich eventuell von unten durch Schwellung von gefrorenem Wasser bilden, gut ab. Diese Schwellungen können sich nur bei 70/80 cm unter der Oberfläche einstellen.
    Da die 40 cm Asphalt nicht gefrieren und auch nicht der Boden unter dem Asphalt für weitere 30/40 cm, fungieren diese 30/40 cm Unterboden als Dämpfer für alle von unten kommenden Schübe durch anschwellendem gefrorenem Wasser.
    Es bilden sich weder Löcher, noch Risse im Asphalt. Es ist offensichtlich nicht nötig, Salz zu streuen.

    4-F | Abbildung des Schnitts von Asphalt welcher das Programm Antieis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz) enthält, für eine insgesamt 25 cm hohe Dicke + 15 cm Tragasphalt. Im Falle von Frosttemperaturen von -5°/-16° C, nachdem der Asphalt mindestens 5 Jahre lang gelegt wurde.
    40 cm Asphalt enthaltend insgesamt das Programm für Antiteis (Frostschutz) / Antischnee (Schneeschutz). Er ist eingeteilt in 4 Typen Körnung: 5 cm Verschleißdecke, 8 cm Binder und 12 cm Tout-Venant, außerdem 15 cm Tragasphalt mit Geröll von 40 mm.
    Der Grund wird in zwei Schichten geteilt, von der die erste für ungefähr 8 cm mit einem größerem Anteil als es die normalen Protokolle erlauben, an Geröll mit 40 mm, während die zweite Schicht von ca. 7 cm die Anteile von großem Geröll besitzen wird, wie es üblich ist zu tun.
    Nachdem der Asphalt mindestens 5 oder 7 Jahre lang gelegt wurde, im Falle von Frosttemperaturen von -5°/-16° C. Bei Frost von –5°/-16° C werden die oberen 40cm Asphalt nicht von diesem Frost beeinträchtigt.
    Er bricht auch nicht, auch wenn Wasser eingedrungen ist. Er bleibt elastisch und federt die mechanischen Einwirkungen seien es die vom Verkehr, seien es die der Schübe, die sich eventuell von unten durch Schwellung von gefrorenem Wasser bilden, gut ab.
    Diese Schwellungen können sich nur bei 100/130 cm unter der Oberfläche einstellen.
    Da die 40 cm Asphalt nicht gefrieren und auch nicht der Boden unter dem Asphalt Für weitere 60/90 cm, fungieren diese 60/90 cm Unterboden als Dämpfer für alle von unten kommenden Schübe durch eventuell, anschwellendem gefrorenem Wasser.
    Es ist noch unwahrscheinlicher, dass sich Löcher oder Risse im Asphalt bilden. Es ist offensichtlich nicht nötig, Salz zu streuen.